Es ist Winterzeit und Amelia hat sich verkrochen. Obwohl sie von den ersten warmen Sonnenstrahlen an der Nase gekitzelt wurde, bleibt sie an der Wärme im Ameisenhaufen.

Der Ameisiwäg kann trotzdem besucht werden.

Das Holz im Hüttli wird im Frühling wieder aufgefüllt, aber es liegt viel Holz am Waldboden, das man zum Feuern brauchen kann.

Hier kann man unser Ameisilied hören:

 

Text von Ruth Quesada, Melodie von Ursula Schmidig, aufgenommen von Hansjörg Römer und gesungen von den Ameisiwäg-Kindern. Herzlichen Dank an alle!

Unterwegs mit Amelia